Blackjack

Hier finden Sie alles, was Sie über das Blackjack Spiel wissen müssen.

Blackjack ist eines der meistgespielten Casinospiele weltweit. Blackjack, auch als Einundzwanzig bekannt, stammt ursprünglich aus Frankreich. Das Ziel ist, der Punktzahl 21 möglichst nahe zu kommen. Sowohl beim klassischen Blackjackals auch in der Online-Version müssen die Spieler mit Ihren Karten mehr Punkte als der Croupier erreichen, jedoch ohne dabei 21 zu überschreiten. Wie können Sie Ihre Chancen, den Croupier zu schlagen, steigern und beim Blackjack gewinnen? Lesen Sie weiter!

Denken Sie daran, dass wir großartige Boni auf alle Einzahlungen gewähren! Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Spielen mit Echtgeld Ihren Bonus anfordern!

Herunterladen Sie Blackjack!

Online Blackjack macht großen Spaß und ist einfach zu spielen! Wie bereits erwähnt ist das Ziel, die Hand des Croupiers zu schlagen und so nahe wie möglich an 21 Punkte zu gelangen aber ohne sich zu überkaufen. Wie das gehen soll? Sie müssen den Wert Ihrer Karten aufrechnen. Unser Blackjack-Spiel wird mit acht Kartendecks in einem Schuh gespielt. Die Karten von 2 bis 10 verfügen über den Wert ihrer Augen. Das Ass kann nach belieben entweder einen Wert von 1 oder 11 haben und alle Bildkarten besitzen einen Wert von 10. Alle Hände, die ein Ass enthalten, welches den Wert 11 repräsentiert, werden „Soft” Hand genannt (z.B. A, 6, ist ein Soft 17). Repräsentiert das Ass jedoch den Wert 1, wird die Hand als „Hard” Hand bezeichnet (z.B. A, 6, Q gilt als Hard 17). Die bestmögliche Hand im Spiel ist die Blackjack-Hand und zwar ein Ass und eine Karte, die den Wert 10 repräsentiert (10, J, Q, K). Drei oder mehr Karten, welche summierend 21 ergeben, werden immer von einem zwei Karten Blackjack geschlagen. Bevor die ersten Karten verteilt werden, muss der Spieler eine Wette platzieren. Nachdem alle Spieler Ihren Grundeinsatz gebracht haben, werden jedem Spieler zwei aufgedeckte Karten ausgeteilt. Der Croupier erhält eine aufgedeckte und eine verdeckte Karte. Der Wert der letzteren bleibt bis zum Ende der Runde verdeckt. Ergibt die Hand des Croupiers nach dem Umdrehen der Karte zwischen einer Hard 17 und 21, dann muss er keine weitere Karte aufnehmen. Ergibt seine Hand jedoch 16 oder weniger, dann muss der Croupier weitere Karten aufnehmen bis er mindestens 17 erreicht oder die 21 überschreitet. Der Croupier muss bei einer Soft 16 ziehen.
Halten
Der Spieler ist zufrieden mit seiner Hand und beschließt, keine weitere Karte aufzunehmen.

Ziehen
Der Spieler möchte nach den anfänglichen zwei Karten eine weitere Karte aufnehmen. Das Anfordern einer weiteren Karte kann zu keinem Verlust führen, wenn die ersten zwei Karten 10 oder weniger ergeben, da Sie mit einem Hit 21 nicht überschreiten können.

Verdoppeln
Dem Spieler wurden die ersten zwei Karten ausgeteilt und er glaubt, dass eine dritte Karte die Hand des Croupiers schlagen würde. Also entscheidet er sich zum Verdoppeln seines ursprünglichen Einsatzes. Wenn Sie auf die Schaltfläche Verdoppeln klicken, werden Sie vom Croupier eine dritte Karte erhalten – nur eine weitere Karte und danach keine mehr. Die Hand wird gehalten und danach vervollständigt der Croupier die Hand und vergleicht diese mit den Punkten des Spielers.

Splitten
Der Spieler kann die ersten beiden Karten in zwei separate Hände splitten, sofern diese denselben Wert haben (z.B. 7,7 oder 10,Q). Der Spieler wird nun Karten für eine Hand ziehen bis diese ausgespielt ist und danach dasselbe für die andere Hand tun. Die üblichen Vorschriften gelten für jede einzelne Hand. Die Spieler dürfen die Hand nur einmal splitten und für jede geteilte Hand wird eine neue, gleichwertige Wette platziert. Eine geteilte Hand im Blackjack is zahlt im Verhältnis 1:1 anstatt dem normalen 3:2.

Versichern
Diese Option bietet dem Spieler die Möglichkeit sich zu schützen, wenn dieser vermutet, dass der Croupier einen Blackjack haben könnte (z.B. wenn die erste Karte des Dealers ein Ass war). Der Spieler kann eine Versicherung gegen den Blackjack des Croupiers kaufen und zwar zur Hälfte des ursprünglichen Wetteinsatzes. Hat der Croupier tatsächlich einen Blackjack, zahlt die gewinnende Versicherungswette 2 zu 1, was mit dem ursprünglichen Wetteinsatz übereinstimmt. Hat der Croupier jedoch keinen Blackjack, verliert der Spieler die Versicherungswette. Die Hand des Croupiers wird also gegen den ursprünglichen Einsatz des Spielers aufgerechnet.

Auszahlungen
Der Spieler gewinnt seine Wette, wenn der Wert seiner Hand näher bei 21 Punkten liegt als die Hand des Croupiers, jedoch ohne 21 zu überschreiten. Überschreitet der Spieler 21 Punkte („Bust”), dann gewinnt der Croupier automatisch vor dem Umdrehen der Karte. Jede Hand mit weniger Punkten, als die des Croupiers, verliert. Weisen die Hand des Croupiers und die des Spielers denselben Wert auf, dann kommt es zu einem Gleichstand, auch Push genannt, und der Spieler erhält seinen Wetteinsatz zurück. Einem Spieler mit einem Blackjack wird 3:2 anstatt 1:1 ausgezahlt.

Jetzt wissen Sie alles über Blackjack.
Nutzen Sie diese Informationen zu Ihrem Vorteil. Spielen und gewinnen Sie noch heute!

Bereit? Startklar?

Jetzt spielen!

Zurück zu den Spielen